Kurshalter Logbuch / Logbook
Blog Kontakt Zurück Archiv Home
19th
Jul/2018

KURSHALTER - story-book -

Aktuelle Stories

Nur ein Kommentar Eintrag vom: 08.05.2018

Die bewegenden Bilder und Kommentare zur Amtsvereidigung Putins haben mich doch bewegt. Ich muss auch einen Kommentar abgeben. Heute ist 8. Mai, ich bin sozusagen in Frankreich und da ist Feiertag. Was feiern wir. Die Befreiung durch die Alleierten. Auch in Deutschland könnte man doch ausgiebig feiern. Es wäre wieder so ein schönes Bild. Ein lupenreiner Demokrat aus Moskau liegt in den Armen des Steven Seagal der deutschen Sozialdemokratie. Dazu gibt es den jetzt hauseigenen Krimsekt. Dieses Bild sollte doch jedem die Politik-Verdrossenheit austreiben.

Eingestellt von Frank

Kommentare zur Storie:

Neuer Kommentar

Kribik - Deine Handwerker Eintrag vom: 07.05.2018

In den vergangenen Wochen waren wir gezwungen für Reparaturen handwerkliche Unterstützung zu suchen. Wobei Suchen schon eine wesentliche Aktion dabei ist. Alle Angaben sind natürlich subjektiv und wollen nicht in gute oder schlechte Erfahrungen einteilen. Es sind nur Erfahrungen. Und Beispiele, was wir eigentlich den ganzen Tag so machen bzw. machen lassen.

 

Schweißen (Trinidad)

Unser Geräteträger aus 4VA Stahlrohren hatte einen Bruch und Risse. Da muss ein Schweißer her. Betrieb die mit blank geputzten Rohren und Blechen hantieren findet man dann doch öfter und eine Hilfe war schnell gefunden und der Auftrag erteilt. Das der Handwerker nicht zum ersten Termin erschien, hat uns nicht aus der Ruhe gebracht. Der zweite Termin war schnell gemacht und dann ging die Arbeit auch zügig und ohne Unterbrechungen voran. Auf Grund vorhandenen Sprachschwierigkeiten, ist nicht immer ganz klar, wie das Ergebnis aussehen wird. Es wurde alles mit Überlegung, eigenen Ideen und in guter Qualität ausgeführt. Auch eine Auftragserweiterung vor Ort war kein Problem. Wir waren mehr als zufrieden.

 

Anlasserprobleme Teil 1 (Trinidad)

Jedes Schiff muss wieder ins Wasser. Noch im Krahnbecken streikte der Anlasser. Nichts tat sich. Die gerufene Hilfe eines freischaffenden Monteurs baute den Anlasser kurzerhand aus und ca. 30 min später wieder ein und alles schnurrte. Das war schnell und effektiv und mit ca. 10 USD preiswert. Meine Frage nach weitern Vorgehen wurde mit "das hält eine Weile, alles o.k.". Naja die Weile war nur ein paar Tage und der Anlasser streikte wieder.

 

Anlasserprobleme Teil 2 (Grenada)

Wir suchen eine Werkstatt auf. Eigentlich eine Autowerkstatt mit maritimer Erweiterung. Wir schildern unser Problem. Macht der Anlasser noch so klack klack: Ja. Wir haben einen  Anlasserspezialisten, der kommt an Bord. Wir holen den Spezialisten mit dem Dinghy ab und der Anlasser wir zwecks Werkstattcheck ausgebaut und mitgenommen. Wir sind guter Hoffnung, aber nicht schwanger. Die Rechnung ist jetzt "etwas" höher und am Folgetag wird der Anlasser wieder eingebaut. Nach zweimal klack klack spring der Motor an. Alle sind zufrieden. Ich nur bedingt- Der Motor läuft, nur eben geht er jetzt nicht mehr aus. Die Monteure wissen, das kann nur das Zündschloss sein. Ausbauen, Check und wieder einbauen, alles in zwei Tagen. Genau wie beim Anlasser wurde kein eigentlicher Fehler gefunden. Im Büro wird und fachmännisch und selbstbewusst geschildert, wie mit mikroskopischer Genauigkeit Salzkristalle im Anlasser lokalisiert wurden. Es war eine längere Erklärung. Was nun, wenn alles wieder streikt: Na klar WD40, neues Zündschloss, neues Schiff, ... Der Einbau war im Preis drin, da macht die Handwerkerehre keine Kompromisse. Also alle ins Dinghy, Einbau Anlasser, Motor spring an, ... und geht aber nicht aus. Ich gebe auf und überlasse die Spezialisten im Selbstzweifel. Am nächsten Tag geht dann Chef (ich) noch mal "gucken". Ich wundern. Warum hat der Kabelgott ein einzelnes schwarzes Kabel mit Öse über einen Anschluss so allein und unglücklich baumeln lassen. Das wollte der sicher nicht. Beherzt und in Gedanken mit einem Feuerlöscher und Rettungsweste ausgestattet, schraube ich das Kabel an. Den gefährlichen Test überlasse ich Anne. Der Motor spring an und .... geht auch wieder aus. Im Himmel grient der Kabelgott und ich bin stolz. Bei der Bewunderung Annes hätte ich mehr erwartet.
NUR bleibt die große Frage, was ist nun eigentlich defekt. Fehler reparieren sich nicht selber, außer (erheblichen) Spesen nichts gewesen?!?

 

Außenborder (Grenada)

Das Schaltgestänge unseres Yamaha 5PS 4-Takt (der Umwelt zu liebe) ging schon immer schwer, wurde schwerer bis nicht mehr schaltbar. Zu Glück gibt es auf Grenada eine Yamaha-Vertretung. Die wird das schon richten. Die Auftragsannahme war unfreundlich und ungenau. Der Motor wird am Dinghydock abgeholt und dann 3 Tage nichts. Dann die Rechnung 115 USD und keine Erklärungen. Der Motor wird (unwillig) zurück gebracht. Wobei man nie wusste, tun sie's jetzt oder nicht. Das stets unfreundlich Gesicht der Officedame lies keine Hinweise erkennen. Die Schalthebel war jetzt wacklig, die Schaltung schwer, aber es ging, für ungefähr 4 Fahrten. Dann bewegte sich nichts mehr. Wir geben auf und kaufen einen neuen Motor. Wolfgang von der Tanamera hat später mit viel Mühe und Zeitauswand den Motor zerlegt, um an das Schalgestänge zu kommen. Dabei wurde eindeutig klar, an dem Motor/Schaltgestänge wurde nichts und absolut nichts gemacht, außer mit roher Gewalt, das Gestänge zu bewegen, mit dem obigen Ergebnis.

Fazit: das Ausstellen einer Rechnung für 115 USD, keinerlei Arbeit oder Beratung. Danke Yamaha und immer wieder gern, Maurice Bishop Highway, Grand Anse ,St. George's Grenada

 

Spayhood feste Scheibe (Martinique)

Eines Abend, wir suchen einen Tatort den wir noch nicht kenn (naja gibt es nicht), also einen den wir vergessen haben und da gibt es einen Knall (nicht im Film). Am nächsten Tag sehen wir das Problem, das Sicherheitsglas hat sich in die bekannten tausend kleine Splitter aufgeteilt. Na das wird schwierig. Wir sind Le Marin auf Martinique. Aber die Lösung kam mit schnellen Schritten. Die Caraibe Menuiserie in der Zone de Carenage verspricht Hilfe und eine neue Scheibe aus Plexiglas. Warum nicht aus Plexiglas. Mehr als wir so schnell erwartet hatten. Die dreieckige Form mit teils abrundeten Ecken macht die Sache nicht leicht. Die bedenklichen Blicke (die französischen Erklärungen halfen nicht) machten nicht gerade optimistisch. Früh ging es los. Erst eine Schablone aus Sperrholz, die super schnell passte. Die Plexiglas scheibe von 8mm musste noch an Rändern auf 5mm verjüngt werden. Das machte die Sache nicht leichter und zum Geduldsspiel. Mit nicht nachlassenden Ehrgeiz viel Mühe war abends die neue Scheibe eingebaut, mit akzeptabler Rechnung. Danke.

 

Reling (Martinique)

Eine nicht weiter erklärtes Anlegemanöver hat uns eine Relingsstütze verbogen. Nicht so schlimm oder. Beispielsweise kostet hier in Le Marin eine neue Relingsstütze 117 EUR in Deutschland bei svb 27 EUR. Dann braucht man ja konstruktionsbeding noch neue Kabel, neue Spanner, neue Halterungen. Wir haben ja mit Schweißen gute Erfahrungen. Also entscheiden wir uns für Reparatur und nicht für Erneuerung. Die hiesige Fachwerkstatt war auch sehr zuvorkommend. Ergebnis: krummes Ende cut, neues Rohr dran, polieren, noch ein Loch rein und fertig. Diesen Schnapper gibt's für 120 EUR. Auf die Ausführung warte ich noch und füge das Ergebnis an.

Nachtrag: Arbeiten waren zum Termin fertig und in ausgezeichneter Qualität. Es geht doch.

Eingestellt von Frank

Kommentare zur Storie:

Neuer Kommentar